Sonntag, 18.11.2018 18:00 Uhr

Antonín Dvořák: Requiem

Inga-Britt Andersson, Sopran

Katharina von Bülow, Alt

Stefan Heibach, Tenor

Thilo Dahlmann, Bass

Chor und Orchester der Maxkirche

Markus Belmann, Leitung

Eintritt: 20€ / erm. 15€

 

 

Aus einem kurzen Zitat von nur vier Tönen aus Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe entwickelt Antonín Dvorák einen 100-minütigen Klangkosmos. In dem 1890 auf der Höhe seiner Schaffenskraft vollendetem Requiem gelingt ihm die Verschmelzung von romantischer Tonmalerei mit slawischvolkstümlichen Anklängen und Elementen aus der Liturgie. Dabei bedient sich Dvorák eines großen Orchesters, dessen Farbenreichtum er kunstvoll und differenziert einsetzt. Der Chor ist vielfältig gefordert: in den dramatischen Ausbrüchen ebenso, wie in seraphischen Frauenchören und ostkirchlich anmutenden Männerchören.Es ist neben opernhaften Momenten die besondere Innigkeit, die dieses Werk zueiner der herausragendsten Requiem-Vertonungen des 19. Jahrhunderts macht.