Musik an der Maxkirche Düsseldorf

Gottesdienste und Konzerte - Kirchenmusik an der "Max"



Kar- und Ostergottesdienste

Ostern in der Max

Gründonnerstag

Donnerstag, 29.3.2018 19:00
Feier vom letzen Abendmahl

Motetten und Mess-Sätze von Palestrina, Rheinberger und Duruflé

Kammerchor schola cantorum
Markus Belmann, Leitung


Karfreitag

Freitag, 30.3.2018 15:00 Uhr
Karfreitagsliturgie

Motetten von Palestrina und Schütz
J. S. Bach: Choräle aus der Matthäus-Passion
Chor der Maxkirche
Markus Belmann, Leitung


Osternacht

Samstag, 31.3.2018 21:00 Uhr
Feier der Osternacht

Wechselgesänge aus dem "Gotteslob"
und gregorianischer Choral
Frauenschola aura sonans
Stefanie Brijoux, Leitung
Markus Belmann, Orgel


Ostersonntag

Sonntag, 1.4.2018 10:00 Uhr
Lateinisches Hochamt

Otto Nicolai (1810 -1849): Messe D-Dur
Georg Friedrich Händel (1685-1759): Halleluja aus „Dem Messias“
Gregorianischer Choral
Solisten, Chor, Orchester und Choralschola der Maxkirche
Markus Belmann, Leitung und Orgel


Ostermontag

Montag, 2.4.2018 10:00 Uhr
Festhochamt
Joseph Haydn (1732-1809):Missa in tempore belli (Hob.XXII:9) „Paukenmesse“
für Solisten, Chor und Orchester
Georg Friedrich Händel: Halleluja aus „Dem Messias“
Gregorianischer Choral
Solisten, Chor, Orchester und Choralschola der Maxkirche
Markus Belmann, Leitung


0 Kommentare

Samstag, 17.03.2018 18:00 Uhr

J. S. Bach: Matthäus-Passion

In Gedenken an Prof. Werner Lechte, Chorleiter und Kantor der Maxkirche von 1979 - 2006

 

Stefanie Brijoux, Sopran
Angela Froemer, Alt
Ulrich Cordes, Tenor (Evangelist/Arien)
Joachim Höchbauer, Bass (Jesus)
Christian Palm, Bass (Arien)
Frauenschola aura sonans

Chor und Orchester der Maxkirche
Markus Belmann, Leitung

 

Eintritt: 20 € (erm. 15 €)
VVK: Maxhaus (Schulstraße 11) / Pastoralbüro St. Lambertus (Stiftsplatz 7)

 
Die Matthäuspassion zählt ohne Zweifel zu den bedeutendsten Werken des Thomaskantors. Schon ihre formelle Konzeption ragt heraus: Zwei Chöre und zwei Orchester treten in den Dialog. Was widersprüchlich scheint, wird bei Bach zu einem schlüssigen Ganzen: Eine dramatische Wiedergabe des Evangelienberichtes, musikalische Predigt in den Arien und Besinnung in den Chorälen.

 

 Das Werk erlebte in gewisser Weise gleich mehrere Uraufführungen: Zu seinen Lebzeiten waren es insbesondere die Fassungen von 1727 und 1736. Die berühmte Aufführung unter Felix Mendelssohn Bartholdy im Jahr 1829 gilt als Eckstein der Bach-Renaissance. Und schliesslich besitzt das Werk auch heute eine Eindringlichkeit, die nicht nur jede weitere Aufführung rechtfertigt, sondern sie zu einem besonderen Ereignis werden lässt.

 

Der 90köpfige Maxchor führt das Werk im Gedenken an seinen ehemaligen Chorleiter, dem im am 13.1.2018 verstorbenen Maxkantor Prof. Werner Lechte auf. Der gebürtige Recklinghäuser wirkte von 1979 bis 2006 an der Maxkirche und hat das dortige Musikleben nachhaltig geprägt.


Mittwoch, 7.3.2018  19:30 Uhr Antoniussaal (Citadellstr. 2a)

"...an Bach glauben sie alle!"

Werkeinführung zur Aufführung der Matthäuspasison mit Maxkantor Markus Belmann
Eintritt frei!


Sonntag, 18.02.2018 10:00 Uhr

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem

Sonntag, 18.02.2018  10 Uhr
Sechswochenamt für Pfr. i. R. Werner Moonen
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Requiem d-Moll (KV 626, Beyer-Fassung)
Helena Günther, Sopran
Regine Röttger, Alt
Dominik Wortig, Tenor
Sebastian Klein, Bass

Chor und Orchester der Maxkirche
Markus Belmann, Leitung


0 Kommentare

Prof. Werner Lechte verstorben


1 Kommentare

Zum Tod von Pfarrer i. R. Werner Moonen

Wir feiern die Totenvesper für ihn am Mittwoch, dem 17. Januar um 19.00 Uhr und die Exequien am Donnerstag, 18. Januar, um 12.00 Uhr in St. Maximilian. Anschließend um 14.00 Uhr findet die Beerdigung auf dem Südfriedhof statt. Auf Wunsch des Verstorbenen bitten wir statt zugedachter Blumen die Kirchenmusik an St. Maximilian zu unterstützen.


Marktmusik

Das wöchentliche Orgelkonzert in der Maxkirche

Jeden Samstag von 11.30 – 12.00


Das Düsseldorfer „Original“ wurde im Mai 1980 von Prof. Werner Lechte ins Leben gerufen. Die wöchentlichen Orgelkonzerte sind damit eine der ältesten und erfolgreichsten Konzertreihen in Düsseldorf. Viele Düsseldorfer verbinden den Besuch der Konzerte mit einem Bummel über den benachbarten Wochenmarkt am Carlsplatz. Neben der Orgel erklingt in Sonderkonzerten auch Chor- und Ensemblemusik.

 

Zum aktuellen Monatsprogramm >>>


Orgelführungen


Die Maxkirche Düsseldorf war einst Wirkungsstätte von bedeutenden Musikern wie Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann. Sie gilt heute als einer der bedeutendsten und profiliertesten Standorte für Kirchenmusik im Rheinland. Der rund 90 Mitglieder zählende Maxchor steht heute unter der Leitung von Maxkantor Markus Belmann und ist in jährlich etwa 25 Gottesdiensten und mehreren Konzerten zu hören. Überregional bekannt und beliebt sind die zahlreichen Orchestermessen sowie die wöchentlichen Choralämter (an Sonn- und Feiertagen um 10 Uhr).

 

Als Ergänzung zu der mit Männerstimmen besetzten Choralschola ist die Frauenschola aura sonans gedacht, ebenso wie der Kammerchor schola cantorum. In Kooperation mit der benachbarten Maxschule, der einzigen Grundschule in der Düsseldorfer Altstadt, entstand ein Kinderchor, dessen Lebendigkeit in den Bann zieht.

Das älteste Orgelgehäuse der Landeshauptstadt stammt von 1753 und wurde von Christian Ludwig König erbaut. Seit 2011 beherbergt es eine Orgel der Firma Klais aus Bonn, die im Geiste des ursprünglichen Erbauers errichtet ist. Neben der wöchentlichen Marktmusik (wöchentliche Orgelkonzerte, samstags 11.30, Eintritt frei) erklingt das spätbarocke Instrument in allen Gottesdiensten.

Im Antoniussaal, dem ehemaligen Refektorium der Franziskaner, finden Proben und Kammerkonzerte statt. Er beeindruckt durch seine prächtige Stuckdecke.

 

Besucher finden die barocke, ehemalige Klosterkirche der Franziskaner in der südlichen Altstadt (Düsseldorf-Carlstadt), unweit der Rheinuferpromenade, in direkter Nachbarschaft von Hetjens-Museum und Filmmuseum.

Seien es Gottesdienste, Konzerte, Vorträge und Führung: Die Maxkirche ist ein besonderer Ort für ansprechende und anspruchsvolle Kirchenmusik!

Maxkirche - Kirchenmusik Im Herzen Düsseldorfs